Open-Source-Freefont: Titillium

Trackback

titillium.png

Titillium ist von Studierenden in der Accademia di Belle Arti di Urbino in zwei Jahren entstanden. Zweck des Projekts ist, eine Open-Source-Schrift über eine Web-Plattform zu etablieren, mit gemeinsamer Nutzung des Quellcodes und die Veröffentlichung von Projekten mit dieser gleichen Schriftart. Interessierte Type-Designer sidn aufgefordert an der Titillium mit zu wirken. Dazu gibt es zu jedem Schnitt die gewünschten Fontlab-Entwicklungsfiles zum Download. Ebenso die otf-Files. Diese sind in ihrem Umfang also noch ausgebaufähig. Haben allerdings sehr schöne Formen.

  1. Hubert M. sagt:

    Hi Sven,
    ich hab gehört, du magst Freefonts ;-)

    Bin gerade über eine nette Sammlung von Pixelfonts gestolpert:

    http://www.style-force.net/work/type/pixelfonts

    Vielleicht wäre das was für eine nächsten Post?

    Hubert

  2. Stefan sagt:

    Eine superschöne Schrift. Aber irgendwie scheint’s ein Problem mit den Anführungszeichen zu geben?!

  3. Stefan sagt:

    Update: die Anführungsstriche gehen war (trotzdem ist es z.B. in Corel etwas problematisch), aber störender für deutsche Nutzer: das "ß" fällt optisch total aus dem Rahmen, obwohl es in der Schrift enthalten ist. Schade.

  4. Christian sagt:

    Hab das gleiche Problem mit dem "ß" – so nicht einsetzbar, werde die Schrift aber im Auge behalten.

  5. Timo sagt:

    Ladet die sogenannte "Vollversion" herunter. Mit den Fontlab VFB Dateien. Darin sind OTF Opentype-Schriften die deutlich besser sind. Die Dateinamen sind etwas seltsam, aber die Type ist deutlich besser!

Kommentare [5]