Webseitenbesucher mit dem Internet Explorer kleiner 7 ausschließen?

Trackback

Use a Browser instead
Das t3n Magazin hat seit zwei Tagen eine neues Fragen-Portal ins Leben gerufen. Dort tut sich einiges und da findet auch eine sehr interessante Diskussion über den Internet-Explorer (IE) statt.

Anlässlich der aktuellen Sicherheitslücken die in dem »meistbenutzten« Webbrowser aufgefallen sind, vernehme ich Kampagnen gegen den Einsatz von IE kleiner 7 / und überhaupt.
Speziell als Webdesigner benötigt der Internet-Explorer immer einen Extraaufwand je Job. Dabei geht nicht nur darum, dass das Frontend unnötig angepasst werden muss, sondern auch darum, dass verschiedene Browser wie IE6 nicht die selben Funktionen und die selbe Sicherheit bieten.

So gibt es einige Befürworter den Internet-Explorer nicht mehr zu unterstützen und andere Argumente pro IE-Consumer.

Lest selbst auf t3n.de/fragen


Browser-Update.org – Eine Initiative von Webdesignern, um Benutzer über Browserupdates zu informieren
  1. Bei einigen Projekten schließe ich schon länger alles unter MSIE 7 aus. Zusätzlich kommt natürlich die Info das der Browser über acht Jahre alt ist.

    Laut Statistiken scheinen wirklich viele, die die Möglichkeit haben diesen auf den aktuellen Stand zu bringen. :)

  2. Udo sagt:

    Ich finde, die Frage ist vielmehr: Warum sind so viele Standards beschwörende Webdesigner dazu bereit, ganze Zielgruppen aus ihren – privaten – Projekten auszuschließen? Ging es nicht einmal um gemeinsame Standards, denen sich alle Softwareentwickler verpflichten, um eine Vielstimmigkeit der Dialekte zu verhindern. Inzwischen, so scheint mir, geht es nur noch darum die Prozentanteile des Internet Explorer zu reduzieren.

Kommentare [3]