Spiel’10: Ein Messebesuch

Trackback

Dieses Jahr war ich wiedermal mit Freunden u. Familie auf der Spielemesse. Haben uns komplett dem Gesellschaftsspiel hingegeben; das ganze Wochenende lang. Eine kleine Liste/Rezension der gespielten Spiele: (to be continued…)

 

Safranito | Marco Teubner | Zochverlag 2010

Safran, Curry und Kardamon – auf dem Bazar wird um kostbare Gewürze gefeilscht. Im Herbst 2010 kommt „Safranitos“ von Marco Teubner in den Handel. Das atmosphärisch starke Familienspiel ist aktionsgeladen und verbindet auf außergewöhnliche Art Taktik und Geschicklichkeit. Die zwei bis vier Spieler ab zehn Jahren versuchen möglichst schnell die richtigen Gewürze für ihre Speisen zusammen zu bekommen, um beim Maharadscha aufzutischen.

2–4 Spieler | Wertung ******
Ca$h ‘n Gun$ | Ludovic Maublanc | Asmodée 2005

In einem verlassenen Warenhaus verteilt eine Gangsterbande ihre Beute – aber sie können sich nicht einigen! Es wird Zeit, die Waffen sprechen zu lassen und schon zielt jeder auf jeden! Der reichste überlebende Gangster gewinnt das Spiel

2–6 Spieler | Wertung ******
7Wonders | Atoine Bauza | Asmodée 2009

Leiten Sie die Regierungsgeschäfte einer der sieben großen Städte der antiken Welt. Nutzen Sie die Ressourcen Ihrer Ländereien, unterstützen Sie den Fortschritt, bauen Sie Handelsbeziehungen auf und sichern Sie lhre militärische Vorherrschaft. Hinterlassen Sie Ihre Spur in der Geschichte der Zivilisationen, indem Sie ein architektonisches Wunderwerk errichten, dessen Bedeutung weit in die Zukunft reichen wird.

2–7 Spieler | Wertung ******
Pandemie | Matt Leacock | Pegasus Spiele 2008

Sie und Ihre Gefährten sind hochspezialisierte Mitglieder eines Seuchenbekämpfungsteams, das einen Kampf gegen vier tödliche Seuchen führt. Ihr Team reist rund um den Globus, um die Infektionswelle aufzuhalten und die nötigen Heilmittel zu entwickeln. Sie müssen zusammen arbeiten und dabei Ihre individuellen Stärken einsetzen um die Krankheiten zu besiegen, bevor sie die Welt besiegen.

2–4 Spieler | Wertung ******
Arriala, der Garonne-Kanal | Florian Fey | Asmodée

Jeder Spieler ist ein Bauherr, der seine Arbeiter optimal einsetzen muss, um den größten Bauabschnitt des Arriala zu bauen. Als Verantwortlicher der Baustelle können Sie allen Arbeitern Anweisungen erteilen. In fertig gestellten Abschnitten können Ihnen allerdings nur Ihre eigenen Arbeiter Prestigepunkte einbringen. Platzieren Sie also Ihre Arbeiter möglichst geschickt, um so die meisten Bauabschnitte für sich zu gewinnen.

2–4 Spieler | Wertung ******
Krawall vorm Stall | Michael Feldkötter | Ravensburger

Jeder Spieler führt zwei “Renn”hühner, die er Feld für Feld der Hügelspitze näherbringt. Doch die lieben Mitspieler sorgen dafür, dass man auch immer wieder mal ein Stück zurückfällt.

2–4 Spieler | Wertung ******
Dixit | Jean-Louis Roubira | Asmodée 2009

In jeder Runde schlüpft ein anderer Spieler in die Rolle des Erzählers. Er überlegt sich zu einer der sechs Karten, die er auf der Hand hat, eine treffende Aussage. Es kann der Beginn eines Liedes, ein Filmtitel oder die Zeile eines Gedichts sein. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Mitspieler suchen aus ihren Handkarten jeweils diejenige aus, von der sie glauben, dass sie am besten zur Vorgabe passt. Die Kunst ist, nicht zu viel und nicht zu wenig zu verraten.

2–6 Spieler | Wertung ******
Snow Tails | F+G Lamont | Fragor Games 2008

Das Rennen ist schnell und erbarmungslos und vielleicht werden es nicht alle Schlitten bis in das Ziel schaffen. Huskies haben nur ein Tempo und das lautet maximale Geschwindigkeit!

2–5 Spieler | Wertung ******
Cin Cin | Guillaume Blossier | Cocktail Games 2008

Lieblingsgetränke unterschiedlicher Länder mit den dort typischen Trinksprüchen und Gestiken kombiniert werden – und das möglichst schnell. Die Partygäste schlüpfen in die Rollen von Deutschen, Engländern, Franzosen, Japanern, Mexikanern oder Russen und lernen deren Trinkgewohnheiten kennen. Das Spiel steuern Aperitifkarten, auf denen beispielsweise ein Russe mit einem mexikanischen Tequila-Glas in der Hand vor dem Big Ben in London anstößt.

2–4 Spieler | Wertung ******
Geistesblitz | Jaques Zeimet | Zoch Verlag

Ein blitzschnelles Reaktionsspiel. Wer am schnellsten die gesuchte Figur schnappt und am Ende die meisten Karten gesammelt hat, gewinnt. Gehirnjogging einmal anders.

2–4 Spieler | Wertung ******
Identik | A. Kohout, W. Jacobsen | Asmodée

Ein Zeichenspiel für alle, die nicht zeichnen können. Der Meister beschreibt ein Bild so schnell und so genau wie möglich, während die Künstler es nachzeichnen müssen.Ist die Zeit um, wird verglichen: In 10 Punkten werden die Kunstwerke bewertet – die Spieler bekommen Punkte für die richtigen Details, nicht für die Schönheit ihrer Zeichnung..

2–10 Spieler | Wertung ******
  1. Geistesblitz. Auch schon gespielt. ein klares : LIKE!

Kommentare [2]